Apokalypse im Schrebergarten – Teil zwei

von Joachim Pimmelberger

Der zweite Besuch, schlimmer geht immer. Es stellte sich das Gefühl ein, dass das Gebiet zerstörter Lauben und verwilderter Gärten kein Ende nimmt und der Besucher tagelang von Parzelle zu Parzelle wechseln könnte ohne eine Parzelle je doppelt gesehen zu haben.

Advertisements